Am Mittwoch, 16. September 2015 fand in der Neusser Innenstadt der Aktionstag „Engel der Kulturen“ statt. Seit einigen Jahren ist das Kunstprojekt – mit Symbolen des Christentums, des Judentums und des Islams – der Künstler Carmen Dietrich und Gregor Mertens in verschiedenen europäischen Städten zu Gast. Ziel des Projektes ist die Förderung des interreligiösen und interkulturellen Dialoges. Mehr Infos über das Projekt finden Sie unter http://www.engel-der-kulturen.de

Dank der Veranstalter, Volker Lehnhoff vom Haus der Jugend und Joachim Braun vom Familienforum Edith Stein, wurde das Projekt auch nach Neuss geholt. Die Schirmherrschaft übernahm Herr Bürgermeister Napp. Das Projekt wurde unterstützt durch den Landschaftsverband Rheinland und der Neusser Sparkassenstiftung.

Zu den Vorbereitungstreffen war jeder interkulturell Interessierte ins Haus der Jugend eingeladen, um seine Ideen, Vorstellungen und Pläne einzubringen, alte Kontakte zu nutzen und neue zu knüpfen. (Die Puzzle-Frauen waren ebenfalls vertreten durch Durdu Yavuz, Miyase Bülbül und Eva-Maria Noack.)

Zum Aktionstag kamen trotz Regenwetters zahlreiche große und kleine Teilnehmer. Nach der Eröffnungszeremonie am Quirinusmünster begleiteten die Puzzle-Frauen den Sternmarsch mit rollender Skulptur durch die Innenstadt und unterstützten die erste Anlaufstelle des neu gegründeten Vereins Raum der Kulturen im Kulturamt an der Oberstraße. Es wurden kurze Texte verschiedener ausländischer Autoren in deutscher Übersetzung vorgelesen und anschließend die Skulptur auf den Boden des Innenhofs in Sand eingestanzt.

Der Sternmarsch endete, nach weiteren Anlaufstellen, mit der Legung einer Bodenintarsie der Engelskulptur vor dem Haus der Jugend und einem interkulturellen Fest. Abschließend lud man zum Gespräch mit dem Publikum und den Gästen Benaissa Lamroubal (Comedian), Bettina Jahnke (Intendantin des Rheinischen Landestheaters) und Ozan Erdogan (Vorsitzender des Integrationsrates) ein. Dem Moderator José Narciandi ging es um folgende Fragen: Wie können wir Fremdheit in Respekt vor dem Anderen überwinden? Wie können wir in aller Verschiedenheit gemeinsam Zukunft gestalten und alle Potenziale nutzen? Wie können wir friedlich und mit Achtung voreinander zusammen leben?

Eine gelungene Aktion für Frieden und Toleranz und mit positiven Visionen für die Zukunft ging zu Ende.

Engel der Kulturen

Engel der Kulturen vom 16.09.2015